Umfangreiche Reparaturarbeiten - Kosten?

Alles was in kein anderes Forum passt
Antworten
Needles
Fahrschüler
Beiträge: 2
Registriert: 15. Jun 2010, 14:56
Calibra-Modell: a
Calibra seit: 2010

Umfangreiche Reparaturarbeiten - Kosten?

Beitrag von Needles » 15. Jun 2010, 14:57

Festgestellte Mengel beim DEKRA CHeck:
Bremsleuchte rechts ohne Funktion
SChlussleuchte rechts ohne Funktion bei getretenner Bremse
Bremsleuchte hat Masseschluss
Seitenteil (Seitenwand) hinten rechts durchgerostet
Radhaus vorne rechts durchgerostet
Längsträger hinten links durchgerostet
Stoßdämpfer vorne rechts undicht, erneuern!
Nachweis gm Nr 3.1.1.1 Anlage VIII liegt nicht vor
Motor verölt, reinigen, ggf. abdichten


Weiss jemand was das in etwa kosten würde? Ich würd max. 500 € ausgeben wollen...für die Reparatur. Was kann ich selbst machen, wass MUSS ein Händler machen?

Benutzeravatar
Pille
Administrator
Beiträge: 5738
Registriert: 12. Mär 2003, 11:57
Calibra-Modell: C20LET
Calibra seit: 08.1993
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: Umfangreiche Reparaturarbeiten - Kosten?

Beitrag von Pille » 15. Jun 2010, 17:48

Na ja, wenn du nur 500,- € hast und nicht alles selber machst, dann lasse es.

Federbeine musst du mindestens beide machen, wenn es was taugen soll wahrscheinlich alle vier, Federn möglicherweise auch, vernünftige Schweißarbeiten und Rostvorsorge, Elektrik.
Ich habe so das leichte Gefühl als ob die notwendige Investition nur was für wirkliche Liebhaber ist aber den Kosten-Nutzwert weit übersteigen wirdund wie gesagt nur interessant wenn man es selber machen kann.
Gruß
Andreas

Calibra.org / ICT bei You Tube


Isla Bonita

Eigene Videos bei You Tube

20 Jahre Opel Calibra - 10 Jahre ICT

ICT Videos u. Calibra Videos, hier klicken
Bild

Benutzeravatar
Martin_Fry
Calibra Fan
Beiträge: 3077
Registriert: 16. Mär 2003, 08:37
Calibra-Modell: 16V/ Turbo
Calibra seit: 2001
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Umfangreiche Reparaturarbeiten - Kosten?

Beitrag von Martin_Fry » 15. Jun 2010, 19:28

Needles hat geschrieben:
Was kann ich selbst machen, wass MUSS ein Händler machen?
Woher sollen wir wissen was Du selber machen kannst?

Wir sind keine Hellseher :smt006 :wink:
http://www.youtube.com/user/ElectronicBeatsVideo" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Cally
Administrator
Beiträge: 1977
Registriert: 11. Mär 2003, 21:19
Calibra-Modell: V6
Calibra seit: 1994
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Umfangreiche Reparaturarbeiten - Kosten?

Beitrag von Cally » 16. Jun 2010, 13:33

-> Bremsleuchte rechts ohne Funktion
Kostet 3 €, kann jeder selber machen

>SChlussleuchte rechts ohne Funktion bei getretenner Bremse
>Bremsleuchte hat Masseschluss
Kostet gar nichts, außer Zeit, wahrscheinlich irgendwo ein Massekabel durchgescheuert, könnte man auch selber suchen

>Seitenteil (Seitenwand) hinten rechts durchgerostet
>Radhaus vorne rechts durchgerostet
>Längsträger hinten links durchgerostet
Ersatzteile aus dem Zubehör ca. 100-150 Euro, plus jemand der schweissen kann.

>Stoßdämpfer vorne rechts undicht, erneuern!
Dann beide neu, ca 100 Euro Material, selber machen nur, wenn man weiss, was man macht, ansonsten in der Werkstatt nochmal ca. 150 Euro.

>Nachweis gm Nr 3.1.1.1 Anlage VIII liegt nicht vor
Heisst: Abgasuntersuchung machen lassen, kostet ca. 40 Euro.

>Motor verölt, reinigen, ggf. abdichten
Unmittelbar vor dem Nachuntersuchungstermin Motorwäsche machen, kann man selber machen, kostet ca. 10 Euro.

Alles in allem also ca. genau die 500 Euro, die Du ausgeben willst :-)
In diesem Sinne, ab in die Rinne,

Cally

Bild

Needles
Fahrschüler
Beiträge: 2
Registriert: 15. Jun 2010, 14:56
Calibra-Modell: a
Calibra seit: 2010

Re: Umfangreiche Reparaturarbeiten - Kosten?

Beitrag von Needles » 16. Jun 2010, 16:16

das mit dem schweissen wird der knackpunkt sein...kenn keinen der das kann und in der werkstatt dauert das sicher 1-2 wochen oder?

Ratioc
Fahrschüler
Beiträge: 1
Registriert: 24. Feb 2011, 11:03

Re: Umfangreiche Reparaturarbeiten - Kosten?

Beitrag von Ratioc » 24. Feb 2011, 11:53

Needles hat geschrieben:das mit dem schweissen wird der knackpunkt sein...kenn keinen der das kann und in der werkstatt dauert das sicher 1-2 wochen oder?
Ist evtl etwas spät, aber für alle die mal in einer ähnlichen Lage sind: Ich war in meinen jungen Jahren des Schweißens auch nicht wirklich mächtig, wollte aber damals meinen alten R19 ( erstes Auto.... waren das noch Zeiten^^) durch den TÜV bringen.... habe ihn dann selbst vorbereitet, also die entsprechenden Teile rausgeflext, abgeschliffen, neue Teile zurecht gemacht usw dann habe ich meiner Werkstatt den Wagen dahin gestellt und die haben nur noch schnell geschweißt, dafür haben sie mir eine halbe Stunde Arbeit berechnet, so ist das sehr günstig zu machen!

Gruß Manuel
Frechheit (!) http://www.finanznachrichten.de/nachric ... in-003.htm" onclick="window.open(this.href);return false;Fake Webcam

Antworten