Bremsleitungen, Druckminderer

Aufhängung, Dämpfer, Federn, Reifen, Felgen, Bremsen
Antworten
Benutzeravatar
Cally
Administrator
Beiträge: 1977
Registriert: 11. Mär 2003, 21:19
Calibra-Modell: V6
Calibra seit: 1994
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Bremsleitungen, Druckminderer

Beitrag von Cally » 11. Feb 2014, 09:10

Hallo zusammen,

ich bin grade meinen Cally für den TÜV am vorbereiten. Über kurz oder lang brauche ich neue Bremsleitungen und Druckminderer.

Hat das schon mal jemand gemacht? Ich habe noch die originalen, unbeschichteten Leitungen drin. Opel veranschlagt summasummarum 1500 Euro.

Die Kraftstoffleitungen von und zum Tank sind auch nicht mehr die besten....
In diesem Sinne, ab in die Rinne,

Cally

Bild

Benutzeravatar
Pille
Administrator
Beiträge: 5738
Registriert: 12. Mär 2003, 11:57
Calibra-Modell: C20LET
Calibra seit: 08.1993
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: Bremsleitungen, Druckminderer

Beitrag von Pille » 21. Feb 2014, 20:19

Die Bremsleitungen sind nicht die Aktion, sind ja vorgebogen und brauchen nur verschraubt bzw. eingeclipt zu werden. Man sollte aber einen vernüftigen Bremsleitungsschlüssel haben (ca. 7,- €) und keine Sechskant.
Druckminderer habe ich schon einmal gesehen aber mehr noch nicht. Ich kann auch gerade nicht nachsehen ob etwas besonderes zu beachten ist, sollte aber nicht allzuschwierig sein oder?
Gruß
Andreas

Calibra.org / ICT bei You Tube


Isla Bonita

Eigene Videos bei You Tube

20 Jahre Opel Calibra - 10 Jahre ICT

ICT Videos u. Calibra Videos, hier klicken
Bild

Benutzeravatar
Cally
Administrator
Beiträge: 1977
Registriert: 11. Mär 2003, 21:19
Calibra-Modell: V6
Calibra seit: 1994
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Bremsleitungen, Druckminderer

Beitrag von Cally » 25. Feb 2014, 11:04

Die Bremsleitungen sind nicht vorgebogen. Das ist Meterware. Was ist denn ein Bremsleitungsschlüssel? Für die Meterware braucht man ein Bördelgerät, relativ teuer. Und die Clips gibt es nicht mehr neu. Die Gefahr, das die alten brechen ist schon recht hoch wegen des Alters.

Die Druckminderer sind da das kleinere Problem.
In diesem Sinne, ab in die Rinne,

Cally

Bild

Benutzeravatar
Pille
Administrator
Beiträge: 5738
Registriert: 12. Mär 2003, 11:57
Calibra-Modell: C20LET
Calibra seit: 08.1993
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: Bremsleitungen, Druckminderer

Beitrag von Pille » 4. Mär 2014, 22:40

Ich würde keine Meterware nehmenm da sparst du an der falschen Stelle. Kaufe welche genau für das Madell, gibt es nicht nur von Opel. Die sind genau gebogen, da brauchst du nichts machen. Für die Clips muss man dann eine Alternative suchen, da sollte aber nicht wirklich einProblem sein. Es gibt Befestigungsoptionen für alle Autos.

https://www.ace-technik.de/dokumente/ar ... 674999.jpg

http://www.fluidonline.de/images/produk ... 0-11-1.jpg
Gruß
Andreas

Calibra.org / ICT bei You Tube


Isla Bonita

Eigene Videos bei You Tube

20 Jahre Opel Calibra - 10 Jahre ICT

ICT Videos u. Calibra Videos, hier klicken
Bild

Benutzeravatar
Cally
Administrator
Beiträge: 1977
Registriert: 11. Mär 2003, 21:19
Calibra-Modell: V6
Calibra seit: 1994
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Bremsleitungen, Druckminderer

Beitrag von Cally » 7. Apr 2014, 16:33

Ähm, mit Sparen hat das nix zu tun. Ich habe schon rund telefoniert, es gibt nur Meterware.

Selbst wenn ich vorgebogene bekäme, müsste dafür der Tank raus und noch einiges andere. Auch die Halter sind ein Problem.

Habs erstmal ohne neue für den TÜV gemacht und der hat auch nichts beanstandet, aber über kurz oder lang brauche ich da eine Lösung.

Der Bremsleitungsschlüssel ist wohl weniger das Problem an der Geschichte.
In diesem Sinne, ab in die Rinne,

Cally

Bild

Benutzeravatar
Pille
Administrator
Beiträge: 5738
Registriert: 12. Mär 2003, 11:57
Calibra-Modell: C20LET
Calibra seit: 08.1993
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: Bremsleitungen, Druckminderer

Beitrag von Pille » 7. Apr 2014, 20:13

Ich habe jetzt mal selber geschaut aber ist tatsächlich schwer einen fertigen Satz zu bekommen. So wie diese hier die man selber etwas zurechtbiegen kann gut, so bleibt es Meterware zu nehmen und die ein der Werkstatt vorbiegen zu lassen und zu schneiden. Ein Börtelgerät lohnt nicht, gibt es zwar schon ab 150,- aber die taugen sicher nicht.

Der Tank muss nicht raus, die gehen von vorne gesehen 20 cm unter dem Tank, da ist nur ein Clip, kommt man so dran. Ansonsten, für den Tank brauche ich mitlerweile genau 12 Minuten.

Ich habe gelesen vorne die beiden Leitungen haben mit biegen so etwa 70,- gekostet und bei Opel war das wohl richtig teuer.
Gruß
Andreas

Calibra.org / ICT bei You Tube


Isla Bonita

Eigene Videos bei You Tube

20 Jahre Opel Calibra - 10 Jahre ICT

ICT Videos u. Calibra Videos, hier klicken
Bild

Benutzeravatar
Cally
Administrator
Beiträge: 1977
Registriert: 11. Mär 2003, 21:19
Calibra-Modell: V6
Calibra seit: 1994
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Bremsleitungen, Druckminderer

Beitrag von Cally » 8. Apr 2014, 10:17

Ja, siehste, gibts nicht vorgebogen. Bördelgerät könnte ich mir leihen, das ist nicht das Problem.

Die Leitungen laufen richtig vertrackt und hin- und herbiegen mögen die Kuniferleitungen nicht so sehr, bzw. gar nicht. Habe mir das mal in Ruhe von unten angeschaut. Das ist schon ein wenig Arbeit.

Und mit Bremsen sollte man nicht spaßen.
In diesem Sinne, ab in die Rinne,

Cally

Bild

Benutzeravatar
Pille
Administrator
Beiträge: 5738
Registriert: 12. Mär 2003, 11:57
Calibra-Modell: C20LET
Calibra seit: 08.1993
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: Bremsleitungen, Druckminderer

Beitrag von Pille » 8. Apr 2014, 20:23

Cally hat geschrieben:
Und mit Bremsen sollte man nicht spaßen.
Genau, bremsen macht ja auch kein Spaß. :smt003

Wenn dann lasse die biegen, sollte ja im Endeffekt nicht ein Geldproblem sein, selber verlegen kannst dann ja.
Gruß
Andreas

Calibra.org / ICT bei You Tube


Isla Bonita

Eigene Videos bei You Tube

20 Jahre Opel Calibra - 10 Jahre ICT

ICT Videos u. Calibra Videos, hier klicken
Bild

Gerhard
Calibra Fan
Beiträge: 3914
Registriert: 25. Mai 2003, 18:08
Calibra-Modell: V 6
Calibra seit: Jan. 1992
Wohnort: Ruhrpott

Re: Bremsleitungen, Druckminderer

Beitrag von Gerhard » 9. Apr 2014, 17:51

Wie macht man das?

Die alten Leitungen ausbauen und als Muster zum biegen mitnehmen?
Wer macht sowas?

Mal gespannt was man mir dieses Jahr beim TÜV sagt. :?
klick--> V6

klick-->Bild


Dieses Forum stärkt alle 5 Sinne:
Wahnsinn, Stumpfsinn, Blödsinn, Schwachsinn, Unsinn


Bild

Benutzeravatar
Pille
Administrator
Beiträge: 5738
Registriert: 12. Mär 2003, 11:57
Calibra-Modell: C20LET
Calibra seit: 08.1993
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: Bremsleitungen, Druckminderer

Beitrag von Pille » 9. Apr 2014, 19:26

Währe sicher eine gute Idee mit dem Muster aber normalerweise gibt es so etwas wie Biegepläne, die zumindest Opel hat, bei den anderen ? Also Muster ist gar nicht so schlecht.
Gruß
Andreas

Calibra.org / ICT bei You Tube


Isla Bonita

Eigene Videos bei You Tube

20 Jahre Opel Calibra - 10 Jahre ICT

ICT Videos u. Calibra Videos, hier klicken
Bild

Benutzeravatar
Cally
Administrator
Beiträge: 1977
Registriert: 11. Mär 2003, 21:19
Calibra-Modell: V6
Calibra seit: 1994
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Bremsleitungen, Druckminderer

Beitrag von Cally » 10. Apr 2014, 10:53

Biegepläne? Andreas......Der 1. April ist rum.

Selbst bei Opel gab es nie vorgeformte Leitungen! Habe jetzt bei drei FOHs nachgefragt.

Die machen das nach wie vor mit Meterware.
In diesem Sinne, ab in die Rinne,

Cally

Bild

Benutzeravatar
Pille
Administrator
Beiträge: 5738
Registriert: 12. Mär 2003, 11:57
Calibra-Modell: C20LET
Calibra seit: 08.1993
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: Bremsleitungen, Druckminderer

Beitrag von Pille » 10. Apr 2014, 20:15

Freihand? :smt003
Gruß
Andreas

Calibra.org / ICT bei You Tube


Isla Bonita

Eigene Videos bei You Tube

20 Jahre Opel Calibra - 10 Jahre ICT

ICT Videos u. Calibra Videos, hier klicken
Bild

Antworten